Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Streunende Katze wird von Schulklasse adoptiert

Als die türkischen Grundschulkinder die flauschige Fellnase entdeckten, entstand eine ganz besondere Freundschaft.

Tier soll Konzentrationsfähigkeit fördern

Jeder Katzenbesitzer weiß, wie einfühlsam die Samtpfoten sein können und, dass sie eine beruhigende Wirkung haben. Eine Grundschulklasse im türkischen Izmir hat nun jedoch herausgefunden, dass die flauschigen Tiger noch viel mehr draufhaben.

Als die Lehrerin Özlem Ivascu auf eine herumtreibende Katze vor dem Klassenzimmer aufmerksam wurde, waren die Schüler schon längst mit ihr vertraut. Die Kinder schlossen das Fellknäul, mit dem neuen Namen Tombi, schnell in ihre Herzen und schenkten der kleinen Katze ein neues Zuhause: Das Klassenzimmer!

 

Eltern verbieten adoptierte Katze

Das Kätzchen motivierte die Schüler pünktlich zu erscheinen und Verantwortung zu erlernen. Es schien tatsächlich eine Art therapeutische Wirkung auf die Kinder zu haben. Die Klassenlehrerin beschloss deshalb, Tombi zu adoptieren und zum Klassenmaskottchen zu machen.

Einige Eltern waren mit dem pelzigen Freund jedoch ganz und gar nicht einverstanden, sodass die Schulleitung den Aufenthalt des Tieres verbieten musste. Tombi wurde daraufhin wieder weggegeben, kam mit der Trennung der Grundschulkinder jedoch ganz und gar nicht klar: Er hörte auf zu fressen und wurde apathisch. Die verzweifelte Lehrerin bat deshalb das Netz um Hilfe - mit Erfolg!

 

Bildungsministerium unterstützt Özlem

Viele Menschen wurden auf die rührende Geschichte aufmerksam und teilten sie in den sozialen Netzwerken. Schließlich griff auch das Bildungsministerium ein, das nun darüber diskutiert, mehr Tiere in Schulen zu integrieren.

Wie man in diesem Facebook-Post unschwer erkennen kann, fühlt sich Tombi nun wieder wohl in "seiner" Klasse und ist glücklich darüber, gemeinsam mit den Kindern die Schule zu meistern.

Quelle: Heftig

 


Mehr zum Thema:

Weitere Themen

Mehr von RPR1.