LIVE
SIGN OF THE TIMES - Harry Styles

Unbekannter schießt mehr als 20 Mal auf Kater

Im bayerischen Wiesenbronn wird aktuell nach einem brutalen Tierquäler gesucht, der kürzlich mindestens 24 Mal auf einen Kater geschossen hat. Das schwer verwundete Tier musste eingeschläfert werden.

Schwer verwundet nach Hause geschleppt

Wie der Stern unter Berufung auf die "Mainpost" berichtet, war Kater Paulchen schon Ende des vergangenen Monats dem brutalen Tierquäler zum Opfer gefallen.  Nachdem der kleine Stubentiger mehrmals mit einem Luftgewehr beschossen wurde, schaffte er es mit letzter Kraft gerade noch so sich nach Hause zu schleppen.

Beim Tierarzt zeigte sich dann das volle Ausmaß seiner Verletzungen: Ganze 24 Projektile wurden in Paulchens Körper gefunden. "Ein Schuss ging in die Lunge, der Rest in den Kopf und entlang der Wirbelsäule", heißt es in der Mainpost. Paulchen musste von seinen Qualen erlöst und eingeschläfert werden.

Die örtliche Polizei in Kitzingen sucht nun mit Nachdruck nach den Tätern. Bisher ergaben sich jedoch keine Spuren, die bei der Aufklärung des Falles helfen konnten.

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.