Kind bricht nach Halloween-Tour zusammen

Der kleine Braylen hatte sich wochenlang darauf gefreut, an Halloween mit seine Freunden um die Häuser zu ziehen und Süßigkeiten zu sammeln. Dass der Abend für den Fünfjährigen im Krankenhaus mit einer dramatischen Diagnose enden würde, hätte sich niemand träumen lassen.

"Die linke Seite seines Gesichts war nur hängend"

Wie so viele Kinder, war auch der fünf Jahre alte Braylen aus Galion in Ohio am Halloween-Abend unterwegs, um unter dem Motto "Süßes oder Saures" Süßigkeiten zu sammeln. Nach seiner Tour durch die Stadt verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Kindes jedoch rapide. Als er zu Hause ankam, habe Braylen am ganzen Körper gezittert, erinnert sich seine Mutter Julia: "Die linke Seite seines Gesichts war nur hängend und dann fiel er und dann konnte er seinen linken Arm nicht bewegen."

Sofort wurde der Junge ins Krankenhaus gebracht, wo dann die erschütternde Diagnose folgte: Braylen hatte Drogen im Körper, ein Test auf Crystal Meth war positiv ausgefallen.

 



 

Polizei steht vor großem Rätsel

Sofort lag der Verdacht nahe, dass die Halloween-Süßigkeiten, die der Fünfjährige gesammelt hatte, mit der Droge verunreinigt waren. Doch Braylen erklärte felsenfest, er hätte davon noch nichts genascht. Einzig und alleine seine Vampirzähne hätte er im Mund gehabt.

Der Fall bleibt mysteriös und die Polizei steht vor einem Rätsel. Die Eltern des Kindes sind inzwischen auch in den Fokus der Ermittler gerückt. Wie der Express und Berufung auf "The Sun" meldet, sollen sie in der Vergangenheit bereits mit Drogen in Berührung gekommen sein.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.

Radio online hören mit radio.de