LIVE
HAPPY NOW - Zedd / Elley DuhÉ

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Jagdhunde auf wehrlose Katze gehetzt

Im Internet macht aktuell ein grausames Video die Runde, das offenbar in Rheinland-Pfalz aufgenommen wurde. Darauf zu sehen sind Jagdhunde, die allem Anschein nach auf eine Katze gehetzt wurden und das Tier brutal zerfleischten.

PETA veröffentlicht Aufnahmen bei Youtube

Der Clip, den die Tierschutzorganisation PETA auf ihrem Youtube-Kanal veröffentlich hat, zieht gerade weite Kreise und löst heftige Diskussionen aus.

Laut Medienberichten wurde das Video aller Wahrscheinlichkeit nach in Rheinland-Pfalz aufgenommen und zeigt, wie mehrere Jagdhunde über eine Katze herfallen.

Unsere Redaktion hat sich entscheiden, die Aufnahmen nicht auf RPR1.de zu veröffentlichen. Wer den Clip sehen möchte, kann ihn auf dem Youtube-Kanal von PETA anschauen.

 

Verbände zeigen sich entsetzt

Der Landesjagdverband (LJV) und der Deutsche Jagdverband (DJV) zeigten sich zutiefst schockiert über das Material: "Wir verurteilen das rechts- und tierschutzwidrige sowie unwaidmännische Vorgehen aufs Schärfste", heißt es in einem Statement der Verbände. Es gebe  Hinweise, die Rückschlüsse auf den Hundeführer erlaubten. Der LJV prüfe aktuell die Möglichkeit einer Anzeige.

"Das Video ist echt und es spielt möglicherweise in Rheinland-Pfalz. […] Was der Hundeführer da macht, ist eine Schweinerei ", erklärte der Sprecher des LJV weiter. Die Bilder zeigten einen groben Verstoß gegen den Tierschutz und schadeten daher dem Image aller Jäger.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.