LIVE
USED TO LOVE - Martin Garrix / Dean Lewis

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Affäre fliegt auf: Frau steigt mit Lover in Taxi ihres Mannes

Eine Frau in Kolumbien hat mit ihrer Affäre per Taxi-App „Uber“ einen Wagen bestellt. Womit sie nicht rechnete: Am Steuer des Wagens saß ihr Ehemann.

Geheime Beziehung, geheimer Nebenjob!

Seit über einem Jahr hat Jesús Barrios eine Affäre mit einer verheirateten Frau. Er und seine Geliebte Yeimy verabredeten sich, um Zeit miteinander zu verbringen. In Santa Marta, einer kolumbianischen Stadt mit 500.000 Einwohnern, bestellten sie per „Uber“ ein Taxi, das sie zu einem Motel bringen sollte. Keine gute Idee, denn am Steuer des Wagens saß kein Geringerer als Yeimys Ehemann. Damit hatten die beiden so gar nicht gerechnet. Im Gegenteil: Yeimy wusste nicht einmal, dass ihr Gatte diesen Nebenjob ausübte. Er fuhr mit der Lizenz eines Kumpels unter dessen Namen Leonardo. Als das heimliche Liebespaar also in den Wagen stieg, staunte es nicht schlecht, als es den betrogenen Ehemann erkannte.

 

Für Seitensprung kein Uber nutzen

Die Berichterstattungen darüber, wie es anschließend weiterging, gehen weit auseinander. Einige Portale schreiben, dass es zu einer Schlägerei zwischen dem Ehemann und seinem Nebenbuhler gekommen sein soll, andere behaupten, das Liebespaar sei davongerannt, um vor dem wütenden Betrogenen zu fliehen. Wie die Geschichte wirklich weiterging, ist unbekannt. Einer bekommt im Nachhinein aber auf jeden Fall Ärger: Kumpel Leonardo mit der Uber-Lizenz. Er hatte den betrogenen Ehemann das Fahrzeug nämlich unter seinem Namen fahren lassen, was gegen die Firmenpolitik von Uber verstößt. Leonardo verliert somit seine Lizenz als Fahrer. Schon vor diesem Vorfall hatten Anwälte heimlichen Liebespaaren davon abgeraten, Uber zu nutzen. Der Grund: Die App speichert die GPS-Daten der Autos, wodurch die Bewegungen aller Fahrgäste auch im Nachhinein nachvollzogen werden können.

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.