Dusche_HEADER_ben bryant/Shutterstock.jpg
Dusche_HEADER_ben bryant/Shutterstock.jpg
Wir vergessen beim Abtrocknen oft eine wichtige Sache

Verbreiteter Fehler beim Duschen kann zu Fußpilz führen

Beim Duschen kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen, oder? Weit gefehlt! Ein verbreiteter Fehler kann leicht dazu führen, dass man sich einen unangenehmen Fußpilz einfängt.

Auf das richtige Abtrocknen kommt’s an

Wer glaubt, nach einer kurzen Dusche ist man direkt wieder rein und frisch, der irrt. Die meisten Menschen machen direkt nach dem Abbrausen einen entscheidenden Fehler, der böse Folgen haben kann.

Wer beim Abtrocknen nicht darauf achtet die Zehenzwischenräume gründlich abzutrocknen, der könnte womöglich bald von einem Fußpilz geplagt werden. Zwar liegt der Risikofaktor einer Ansteckung in öffentlichen Schwimmbädern deutlich höher als in der heimischen Dusche, aufgrund des feuchten Milieus kann aber auch hier ein Pilzbefall nicht ausgeschlossen werden – besonders dann, wenn eben die Zehenzwischenräume nicht richtig getrocknet werden.

Übrigens: Wer es mit der Hygiene ganz genau nehmen will, der sollte nach dem Duschen zwei verschiedene Handtücher verwenden – eins für den Kopf und ein anderes für den Körper.