Achtung! Diese Dinge niemals in den Abfluss kippen

Überschüssiges Bratenfett oder Essensreste werden nach dem Kochen gerne mal den Abfluss runtergespült. Das ist jedoch keine gute Idee und kann unter Umständen teuer werden. Diese sechs Dinge sollten deshalb niemals in den Abfluss gekippt werden…

Öl und Bratenfett

Wenn das Öl nach dem Braten noch in der Pfanne schwimmt, sollte es auf keinen Fall in den Abfluss gekippt werden. Der Grund ist einfach: Sobald das es kalt wird, erhärtet es und verklebt dadurch den Abfluss. Außerdem bleiben daran Essensreste hängen und mit der Zeit wird der Abfluss so zu einer stinkenden Kloake. Die bessere Lösung ist es, das Öl oder Fett kalt werden zu lassen und anschließend mit einem Küchentuch aus der Pfanne zu wischen.

 

Reis quillt immer weiter auf

Nach dem Reis-Kochen landen immer wieder ein paar Reiskörner in der Spüle. Diese unbedingt herausfischen und nicht runterspülen! Denn in den Rohren können die Körner immer weiter aufquellen und diese irgendwann verstopfen.

 

Produkt-Sticker bleiben hängen

Kleine Aufkleber von Obst oder Gemüse landen häufig im Abflussrohr. Weil die Sticker nicht wasserlöslich sind, bleiben sie aber garantiert irgendwo hängen. Dadurch sammeln sich an dieser Stelle immer mehr Reste, die das Rohr irgendwann ganz verstopfen.

 

Kaffeesatz im Müll entsorgen

Der Kaffeesatz aus der kleinen Espressokanne oder aus der Filtermaschine landet auch gerne mal in der Spüle. Zwar neutralisiert Kaffee Gerüche, er löst sich aber nicht auf, was zu starken Verstopfungen der Rohre führen kann.

 

Mehl verklebt

Beim Backen klebt es gerne an den Händen, am Lappen oder am Geschirr: Mehl. Weil es in Kombination mit Wasser eine ziemlich klebrige und feste Konsistenz hat, geht nach einer Zeit im Abfluss gar nichts mehr durch. Natürlich kann man nicht das komplette Mehl von der Spüle fernhalten. Dennoch sollte man versuchen, so viel wie möglich davon in den Mülleimer zu befördern.

 

Medizin – ein No-Go!

Medikamente im Abfluss sind ein absolutes No-Go. Der abgelaufene Hustensaft oder die Aspirin-Reste sollten immer in den Mülleimer und nie in die Spüle. Denn: Medikamente können giftige Spuren hinterlassen, was sich schlecht auf die Umwelt auswirkt.

 

Quelle: MSN

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.