LIVE
STAY [DON'T GO AWAY] - David Guetta / Raye

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Braune Hundezecke: Gefahr für Mensch und Tier

In Deutschland ist eine weitere neue Zeckenart aufgetaucht. Die Rede ist von der „Braunen Hundezecke“! Diese kann Krankheiten übertragen und nistet sich sogar in Wohnungen ein.

Neue Zeckenart von Urlaubern eingeschleppt!

Ursprünglich ist die Braune Hundezecke (Rhipicephalus sanguineus) im Mittelmeerraum und in Nordafrika heimisch, sie wurde jedoch von Urlaubern und ihren Vierbeinern auch nach Deutschland eingeschleppt. Mit dem immer wärmer werdenden Klima können Zecken- und Mückenarten aus anderen Regionen leichter bei uns überleben und sich hier verbreiten. Die Asiatische Buschmücke, die Asiatische Tigermücke und die tropische Mückenart Aedes koreicus kommen so mittlerweile auch bei uns vor. In den vergangenen Wochen hat auch die riesige Tropenzecke Hyalomma für Schlagzeilen gesorgt, nachdem sie erstmals in Deutschland überwintert hat.

 

Zecke nistet sich in Wohnungen ein und verbreitet sich rasant

Wird die Braune Hundezecke von einem Hund in die eigene Wohnung geschleppt, nistet sie sich gerne in Ritzen und Spalten ein, wo sie sich in Ruhe vermehren kann. Sie kann bis zu 4.000 Eier auf einmal legen und innerhalb weniger Monate können so bereits mehrere 100.000 Zecken in der Wohnung sein. Das ist gefährlich, denn die Braune Hundezecke kann auch Menschen befallen und Krankheiten übertragen.

Wer eine dieser Zecken entdeckt, sollte dies deshalb unbedingt melden. Bedrohlich für Hunde ist vor allem die Übertragung von Babesiose, die auch als Hundemalaria bekannt ist und unbehandelt innerhalb von wenigen Tagen zum Tod führen kann. Für Menschen ist unter anderem das Mittelmeerfleckfieber gefährlich.

 

Zeckenbefall unbedingt melden

Wer den Verdacht hat, dass sich in seiner Wohnung Braune Hundezecken befinden, der sollte unbedingt einen Experten zurate ziehen. Denn wer mit dem Befall falsch umgeht, kann die Situation unter Umständen sogar noch weiter verschlimmern. Außerdem ist eine Meldung wichtig, damit Wissenschaftler die Verbreitung der Zeckenart besser erfassen können. Darum kümmert sich die Universität Hohenheim. Wer also eine ungewöhnlich große Anzahl an braunen Zecken in einem Gebäude oder ein starker Zeckenbefall bei einem Hund feststellt, sollte eine Mail mit Bild an [email protected] schicken.

 

Quelle: Focus

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.