Blütenstaub greift Autolack an

Pollenflug ist nicht nur für Allergiker ein Problem! Was viele Autofahrer nicht wissen: Der Blütenstaub kann schädlich für den Lack des Wagens sein.

Blütenstaub frisst sich in den Lack

Seit Tagen sind die Autos von der Südpfalz bis nach Köln voller Blütenstaub. Der Pollenflug ist durch das sommerliche Wetter in der letzten Zeit regelrecht explodiert und bereitet nicht nur den Allergikern Probleme. Die gelben Pollen sind so zäh, dass sie sogar Autolack zerstören können. Automobil-Experte Jörg Jansen: „Der Pollenstaub ist vergleichbar mit Taubenkot. Wenn er zu lange auf dem Lack bleibt, frisst er sich ein. Mein Tipp: Mindestens alle zwei Wochen waschen.”

Auch eine Wachskonservierung ist sinnvoll: Damit lässt sich neuer Blütenstaub leichter vom Lack entfernen.

Der Experte empfiehlt ebenfalls, die verdreckten Scheiben nicht während der Fahrt zu reinigen – sonst findet sich dort nur noch ein gelber Schmierfilm. Es sollte daher unbedingt ein spezieller Sommerscheibenreiniger verwendet werden. Viele Winterprodukte helfen nämlich nicht gegen Pollen und Insekten, sondern verschmieren nur die Scheiben.

Mehr dazu hier im Videobeitrag!

 

Quelle: Bild / RP Online

Weitere Themen

Mehr von RPR1.