Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Tiger-Baby in Paket verschickt

Unglaubliche Entdeckung an einer Busstation in Mexiko: Zollbeamte entdeckten ein Tiger-Baby in einer Plastikbox, das als Paket verschickt werden sollte.

Sediert und halb verdurstet

Der kleine Tiger war in eine Plastikbox gepfercht worden, die gerade einmal so lang war wie das Tier selbst. Als „Polster“ lagen lediglich ein paar Papierschnipsel mit in der Kiste.

Ein Spürhund der mexikanischen Bundespolizei war auf das Bengalische Tiger-Baby aufmerksam geworden. Es sollte von Tlaquepaque (Zentral-Mexiko) ins rund 350 Kilometer entfernte Queretaro geschickt werden. Das Tier war sediert und bereits völlig dehydriert.

Ermittlungen dauern an

Die Retter des Tigers brachten ihn auf schnellstem Wege zu einer Tierauffangstation in Tlajomulco de Zuniga. Dort soll er jetzt wieder aufgepäppelt werden.

Wie die zuständigen Ermittler der mexikanischen Polizei erklärten, seien die Papiere des Jungen in Ordnung gewesen, die Transportmethode stelle aber klar eine Form von Misshandlung dar.

 

Quelle: Bild

Weitere Themen

Mehr von RPR1.