Amazon für Trier: Das steckt hinter der Einkaufs-App „Portazon“

Ein Wittlicher Start-Up hat zusammen mit den Stadtwerken Trier dem allseits mächtigen Amazon den Kampf angesagt – und die Trierer-App „Portazon“ als regionalen Marktplatz an den Start gebracht.

Gratis W-Lan, Essensbestellungen, & Co.

„Portazon“ heißt das regionale Amazon für Trier und soll der digitale Markplatz für alle in der Region werden. Ende vergangenen Jahres ging die kostenlose App an den Start. Seither wachsen die Angebote für jedermann.

Langfristig ist von den Entwicklern angepeilt, dass Menschen aus der Region rund um Trier dort alles gebündelt bekommen, was sie so brauchen. Vom Login zum Gratis-W-LAN, Bustickets bis hin zur Bestellung bei Geschäften, Gastronomen und Vereinen.

Auch im Lockdown kann die App, die ein Tochterunternehmen der Stadtwerke ist, ein wertvolles Tool sein – so gibt es die Möglichkeit Click&Collect bei ausgewählten Geschäften direkt über die Anwendung abzuwickeln.

 

Alle Infos zu Portazon und zum App-Download

portazon.PNG

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.