RPR Hilft
Gesamtsumme 15.358 €
Monika Zimmermann 75 €
Sonja Krahforst 20 €
Christine Klaus 50 €
Daniela Becker 50 €
Gesamtsumme 15.358 €
Rosemarie Hildebrand 10 €
Verena Witte 60 €
Ute Brandenburg 50 €
Roger Schmidt 300 €
Gesamtsumme 15.358 €
Nadine / 35 €
Claudia Vazquez 100 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Mann tappt 42 Mal hintereinander in die gleiche Radarfalle

Ein Mann aus Klagenfurt ist an 42 aufeinanderfolgenden Tagen an der gleichen Stelle geblitzt worden. 3000 Euro muss der Österreicher nun dafür zahlen.

30-er Schild übersehen

Der 43 Jahre alte Bäcker hatte erst im Februar eine neue Stelle in der Nähe von Klagenfurt angetreten. Dass sich auf der Strecke, die er jeden Tag in den frühen Morgenstunden befuhr, ein Blitzer befand, wusste er nicht.

Zwar hatte sich der Mann immer an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 50 km/h innerorts gehalten, allerdings ein Tempo-30-Schild vor einer Schule übersehen - 42 Mal hintereinander!

 



 

Saftiger Bußgeldbescheid

"Ich wurde mit einem dieser neuen Infrarotblitzer aufgenommen, die sieht man nicht. Ich wurde im März zum ersten Mal geblitzt, der erste Bußgeldbescheid kam aber erst Mitte Mai", so der Österreicher laut der Berliner Morgenpost.

Satte 3000 Euro muss der 43-Jährige nun für seine Verkehrsverstöße zahlen - "300 Euro haben sie mir freundlicherweise nachgelassen".

 

Vorsicht: Auch von der Südpfalz bis nach Köln wird auch in dieser Woche wieder eifrig geblitzt!

Hier stehen die Radarfallen

 

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.