Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Ischiasschmerzen schneller in den Griff bekommen

Wenn es vom Rücken über den Po bis in den hinteren Oberschenkel und dann das Bein entlang heftig schmerzt, dann ist meist der Ischiasnerv gereizt. Woher die Beschwerden genau kommen können und was dagegen helfen kann, erfährst du hier.

Ursachen der Schmerzen 

Gerät der Ischias unter Druck, können heftige Schmerzen entstehen. Der Nerv, der aus verschiedenen Fasern besteht, die sich im unteren Lendenwirbelbereich der Wirbelsäule befinden, sorgt bei vielen Menschen für Beschwerden. Die Ursachen können unterschiedlicher Herkunft sein. Meist kommt die Reizung durch Muskelverspannungen im Gesäßbereich. Langes Sitzen bei der Arbeit kann zum Beispiel ein Motiv sein. Auch bei einer falschen Bewegung, schwerem Heben oder bei einem Bandscheibenvorfall kann es zu Problemen kommen.

 

Übungen und Tricks bei akuten Schmerzen

Die Verspannungen führen meist vom Hüftmuskel her, der sich direkt unter dem großen Gesäßmuskel befindet. Mit gezielten Übungen kann der Piriformis gedehnt werden, was wiederum den Ischias-Nerv entlastet. Wärme kann ebenfalls sinnvoll und angenehm sein. Kirschkernkissen oder Wärmepflaster sind zur Schmerzlinderung zu empfehlen, auch ein Gang in die Sauna kann guttun. Die sogenannte Stufenhaltung ist ein bewährter Trick zur Entlastung. Dazu legst du dich auf den Boden und platzierst die Unterschenkel im rechten Winkel zu den Oberschenkeln auf einem Stuhl. Keine gute Idee ist es, sich einfach ins Bett zu legen, denn nur moderate Bewegung hilft, um die Muskeln wieder zu entspannen.

 

Wenn nur noch der Fachmann helfen kann

Zum Arzt gehen solltest du, wenn du neben Schmerzen auch Taubheitsgefühle an der Innenseite deines Oberschenkels, im Schambereich oder im Bein spürst, Lähmungserscheinungen hast oder plötzlich auftretende Inkontinenz. Dann kann ein Bandscheibenvorfall die Ursache sein, der unbedingt richtig behandelt werden sollte. Auch wenn du erst kürzlich einen Unfall hattest, Cortisonpräparate nimmst oder an Osteoporose leidest, sind deine Schmerzen ein Notfall und der Gang zum Arzt ein unbedingtes Muss.

 

Eine gute Muskulatur hilft gegen Beschwerden

Bei akuten Schmerzen können Betroffene auf frei verkäufliche Schmerzmittel zurückgreifen. Reicht das nicht aus, gibt es vom Arzt oftmals stärkere Opiate verschrieben. Eine Operation ist in den meisten Fällen nicht sinnvoll. Ein solcher Eingriff wird nur dann unternommen, wenn Lähmungserscheinungen oder Inkontinenz auftreten. Normalerweise gibt es bei Ischiasbeschwerden eine Überweisung zum Physiotherapeuten, der mit bestimmten Übungen für eine Entlastung des Nervs sorgt und Bewegungseinschränkungen löst. Eine gute Muskulatur ist ohnehin das A und O. Wer an Rücken und Bauch gut trainiert ist, stützt und stabilisiert seine Wirbelsäule optimal. 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.