Zungenreinigung mit der Zahnbürste. Darum solltest du darauf verzichten!

Hygiene ist wichtig - vor allem im Mundraum, dort tummeln sich hunderte Bakterie. Alleine auf der Zunge leben über 700 Stück. Viele greifen daher zur Zahnbürste und reinigen ihre Zunge – doch das entpuppt sich als gefährlicher Fehler!

Nützliche Bakterien

Einige Zahnbürsten haben einen Zungenreiniger an der Rückseite des Bürstenkopfes angebracht, doch Ärzte raten dringend von dieser Art der Säuberung ab.

Die harte Oberfläche greift die Zungenoberfläche an und zerstört die dort lebenden Bakterien, die wichtig für unsere Verdauung und Mundflora sind. Unangenehmer Mundgeruch wird außerdem nicht durch Bakterien auf der Zunge ausgelöst, sondern durch mangelndes Zähneputzen.

 

Wunderwaffe Speichel

Man muss also nicht extra zur Zahnbürste greifen, denn gereinigt wird unsere Zunge auf ganz natürliche Weise - nämlich durch den Speichel! Durch das Schlucken verteilen wir die Spucke täglich 1000 bis 2000 Mal im Mund.

 

Quelle: Ohmymag

Weitere Themen

Mehr von RPR1.