Ayurveda Tipp: Mit Speiseöl den Mund ausspülen

Mit einem ganz einfachen Tipp kannst du deinen Körper entgiften und gleichzeitig noch etwas Gutes für Zähne und Zahnfleisch tun.

Einfache Anwendung

Besonders in der Naturheilkunde und ayurvedischen Lehre aus dem alten Indien, ist das Ölziehen eine beliebte Methode. Dazu soll ein qualitativ hochwertiges Öl (Sesam, Kokos, Olive) mindestens zehn Minuten am Tag angewendet werden. Die Zunge wird dabei zu Beginn sanft mit einem Zungenschaber gereinigt um diese anzurauen. So kann das Öl auch versteckte Stellen erreichen die viele Bakterien bergen und dort ansetzen. Etwa ein Esslöffel Öl wird dann im Mund hin- und her gespült und auch zwischen die Zähne hindurchgepresst.

Übelriechende Ablagerungen können auf diese Art und Weise dauerhaft abgetötet werden. Wichtig ist nur, das Öl mindestens zehn Minuten im Mund zu behalten und es während des Ziehens auf keinen Fall zu schlucken- die entzogenen Gift- und Schafstoffe wären so nämlich direkt wieder im Organismus. Nachdem das Öl dann flüssig und milchig ist, wird es ausgespuckt und anschließend werden die Zähne ganz normal geputzt.

 


 


 

Viele Benefits für die Gesundheit

Der Geschmack ist zwar gewöhnungsbedürftig und auch mit einem Würgereflex muss man am Anfang kämpfen, aber es lohnt sich! Wenn das Ölziehen täglich zehn Minuten lang durchgeführt wird, ist der Lohn dafür weißere Zähne. Gelbliche Beläge durch Nahrungsmittel, Bakterien und vor allem das Rauchen werden sanft von dem Öl entfernt und die Mundhöhle wird von allen Schadstoffen befreit.

Eine günstige, gesunde und einfache Methode, um die Gesundheit im Mundbereich zu fördern und ein strahlendes Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.