Deshalb solltest du Ingwer nicht schälen

Wer erkältet ist, greift oft zur Ingwerknolle und gießt sich damit einen Tee auf. Das Heißgetränk lindert schnell die Beschwerden und sorgt für den ultimativen Immun-Boost. Viele Menschen entfernen jedoch vorher die Schale. Diesen Fehler solltest du allerdings nicht machen…

Nur in Scheiben schneiden

Ingwer ist extrem gesund - er wirkt antibakteriell, entzündungshemmend, stärkt das Immunsystem und regt obendrein die Durchblutung an. Das alles macht ihn zu einem idealen Immun-Boost, um Erkältungen vorzubeugen oder sie zu behandeln.

Wer allerdings die volle Heil-Wirkung der Knolle haben möchte, sollte sie auf keinen Fall schälen. An der Oberfläche befinden sich nämlich wichtige und gesunde Inhaltsstoffe – ähnlich wie bei einem Apfel, wo sie in der Schale stecken.

 



 

Keine Angst vor Giftstoffen

Wenn du dich also krank fühlst oder einfach nur einer Erkältung zuvor kommen möchtest, ist es ratsam, frischen Ingwer-Tee aufzugießen. Dafür musst du die Knolle lediglich in dünne Scheiben schneiden und mit kochendem Wasser aufbrühen.

Wichtig: Die Schale sollte unbedingt dranbleiben! Wer es unhygienisch findet, der kann die braune Oberfläche unter fließendem Wasser einfach vorher mit einer Bürste abschrubben. Wenn du sichergehen möchtest, dass sich wirklich keine Chemikalien oder Reste von Düngemittel in deinem Ingwer befinden, dann greife beim Einkauf einfach zur Knolle mit dem Bio-Siegel.

Hast du bei ungeschältem Ingwer das Gefühl, dass er etwas bitter schmeckt, kannst du mit ein bisschen Honig nachhelfen und trotzdem die volle Wirkung der Wurzel genießen.

 

Quelle: Brigitte

Weitere Themen

Mehr von RPR1.