LIVE
TANZBAR LIVE IN THE MIX - Rpr1.

Das solltest du beim Zahnpasta-Kauf unbedingt beachten

Für strahlend weiße Zähne, extra sensitive oder mehr Atemfrische – das Angebot an Zahnpasta in Drogerie und Supermärkten ist überwältigend. Bei der Wahl deiner Creme solltest du vor allem auf den RDA-Wert achten. Der ist wichtig für die Gesundheit unseres Gebisses.

Scheuerwirkung kann schädlich sein

Der sogenannte RDA-Wert, kurz für „Relative Dentin Abrasion“, steht für die Scheuerwirkung der Zahnpasta, berichtet Focus. Die kleinen Partikel, die in den Cremes enthalten sind, schmirgeln die Zähne mechanisch ab. Das hilft zwar bei Plaque und Verfärbungen, aber auch der Zahnschmelz wird abgeschliffen – und das ist nicht unbedingt gut. 

 

Optimaler Wert liegt zwischen 30 und 70

Der RDA-Wert gibt darüber Aufschluss, wieviel Dentin abgerieben wird. Je höher der Wert, desto größer der Verlust. Hat deine Zahnpasta einen RDA-Wert zwischen 30 und 70, ist sie für den regelmäßigen Gebrauch geeignet. Bei Werten darunter oder darüber, ist die Reinigungswirkung zu schwach bzw. zu stark. Diese Produkte eignen sich deshalb nur für eine gezielte oder gelegentliche Anwendung. Viele Hersteller geben laut Focus den RDA-Wert nicht direkt auf der Verpackung an, im Internet findest du jedoch Listen, in denen alles aufgeführt ist. 

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.