Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Was wirkt wirklich gegen Fließschnupfen?

Wenn die Nase dauerhaft läuft, spricht man vom sogenannten Fließschnupfen (auch Rhinitis genannt). Das ist nicht nur sehr unangenehm, sondern kann in manchen Fällen sogar zu einer chronischen Erkrankung werden. Doch es gibt Hausmittel, die schnelle und effektive Hilfe versprechen.

Inhalt

Hausmittel Nr.1: Orangenschale, Apfelessig und Honig

Hausmittel Nr.2: Zwiebelwasser

Hausmittel Nr.3: Zitrone und Honig

Hausmittel Nr.4: Kreuzkümmel

Hausmittel Nr. 5: Cayennepfeffer

 

Wenn die Schleimbildung nicht nachlässt

Häufig tritt eine andauernd laufende Nase in Verbindung mit einer Atemwegserkrankung auf. Eine Überaktivität der Nasenschleimhaut erzeugt enorme Mengen Nasensekret, um Allergene und Reizstoffe zu bekämpfen. Fällt die Schleimbildung besonders exzessiv aus  und lässt sich kaum stoppen, spricht man von einem Fließschnupfen.

Neben viralen Infekten können auch hormonelle Veränderungen, eine lange Einnahme von Medikamenten oder Temperatur- und Druckveränderungen für eine Rhinitis verantwortlich sein. In machen Fällen kann der Schnupfen sogar chronisch werden.

Doch es gibt Hausmittel, die eine schnelle Hilfe versprechen und das auf ganz natürliche Weise (während der Stillzeit, bei Nierenerkrankungen oder Leberbeschwerden sollten diese jedoch nicht eingenommen werden). 

 

Hausmittel Nr.1: Orangenschale, Apfelessig und Honig

Mischt man diese drei Zutaten miteinander, sagt man dem Schleim den Kampf an. Außerdem verschafft das Wundermittel Linderung bei einer gereizten Nase.

Zubereitung

Man nehme bio-zertifizierte Orangenschale, drei Esslöffel Apfelessig und fünf Esslöffel Honig. Anschließend schneidet man die Orangenschale in mehrere Scheiben und beträufelt diese mit dem Essig. Im nächsten Schritt erwärmt man die Mischung und lässt sie kurz köcheln. Danach nimmt man den Topf vom Herd, lässt den Sud ein paar Minuten ziehen und gießt ihn anschließend durch ein Sieb. Zum Schluss gibt man den Honig dazu.

Einnahme

Die Orangenschalen mit Honig vor dem Schlafen gehen zu sich nehmen, bis man ein Abklingen des Fließschnupfens feststellt.

 

Hausmittel Nr.2: Zwiebelwasser

Erleichterung bei einer andauernd laufenden Nase verspricht Zwiebelwasser. Das enthält neben entzündungshemmenden auch schleimlösende Wirkstoffe.

Zubereitung

Man nehme eine halbe Zwiebel und eine Tasse Wasser. Anschließend zerkleinert man die Zwiebel und gibt diese zusammen mit dem Wasser in einen Topf. Nun erhitzt man das Gemisch und lässt das Getränk etwa fünf Minuten ziehen. Danach gießt man die Flüssigkeit durch ein Sieb.

Einnahme

Morgens und abends sollte nun ein Glas Zwiebelwasser getrunken werden. Eine Linderung der Beschwerden wird sich schnell einstellen.

 



 

Hausmittel Nr.3: Zitrone und Honig

Ein Sirup aus beiden Zutaten ist das Allheilmittel bei Schnupfen und Atemwegserkrankungen. Neben jeder Menge Vitamin C enthält das Duo auch schleimlösende Wirkstoffe.

Zubereitung

Man nehme den Saft einer halben Zitrone, zwei Esslöffel Honig und eine halbe Tasse Wasser. Anschließend vermischt man den Saft mit dem Honig und streckt die Mixtur mit heißem Wasser.

Einnahme

Bis die Symptome abgeklungen sind, sollten Betroffene morgens und nachmittags ein kleines Glas des Kraftsirups zu sich nehmen.

 

Hausmittel Nr.4: Kreuzkümmel

Das Gewürz lindert nicht nur Reizungen der Atemwege, sondern enthält zudem entzündungshemmende Eigenschaften, um eine laufende Nase schnell in den Griff zu bekommen.

Zubereitung

Man nehme einen halben Teelöffel der kleinen Körner und eine Tasse Wasser. Für die Zubereitung brüht man den Kümmel mit heißem Wasser auf und lässt das Gemisch dann etwa zehn Minuten ziehen. Anschließend gießt man die Flüssigkeit durch ein Sieb.

Einnahme

Sobald erste Anzeichen von Fließschnupfen auftreten, sollte der Kümmeltee getrunken werden. Zwei Tassen täglich werden empfohlen.

 



 

Hausmittel Nr. 5: Cayennepfeffer

Das im Cayennepfeffer enthaltene Capsaicin hilft, die Atemwege zu befreien und wirkt zudem wie ein leichtes Antihistaminikum, was bei allergischem Fließschnupfen von Vorteil ist.

Zubereitung

Man nehme etwas weniger als einen halben Teelöffel des gemahlenen Pfeffers, einen Teelöffel Honig und eine halbe Tasse Wasser. Anschließend erhitzt man das Wasser und verrührt die beiden anderen Zutaten darin. Sobald die Flüssigkeit eine trinkbare Temperatur hat, sollte diese zügig eingenommen werden.

Einnahme

Dieses Hausmittel kann bei ersten Symptomen von Fließschnupfen zweimal täglich eingenommen werden.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.