LIVE
BEAUTIFUL - Christina Aguilera

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Dieses Gel hilft gegen Schnarchen

Wenn ein Partner regelmäßig schnarcht, kann das schnell zur echten Belastungsprobe für die Beziehung werden. Um unruhige Nächte oder getrennte Schlafzimmer zu vermeiden, empfiehlt es sich dieses praktische Hausmittel auszuprobieren.

Schnell und kinderleicht herzustellen

Das „Anti-Schnarch-Gel“ ist ganz einfach und günstig herzustellen. Es hilft außerdem auch bei Erkältungen oder Allergien und sorgt im Handumdrehen für eine freie Nase!

Du benötigst:

  • 2 leere Marmeladengläser
  • 2 Packungen parfümfreie Gelatine
  • 1 EL Salz
  • 1 Tasse Wasser
  • Ätherische Öle (Pfefferminze, Eukalyptus, Lavendel, Majoran)

 

Ruhe in wenigen Schritten

  • Erhitze ¾ einer Tasser Wasser in einem Topf. Füge dann den Esslöffel Salz dazu und warte, bis es sich vollständig aufgelöst hat.
  • Gib dann die Gelatine hinzu und verrühre sie gut. Nimm den Topf vom Herd und kippe das übrige Viertel Wasser aus der Tasse hinein.
  • Gieße die Flüssigkeit in die Marmeladengläser und gib jeweils  fünf Tropfen der ätherischen Öle dazu.  
  • Stelle die Gläser jetzt in einen Kühlschrank. Wenn die Flüssigkeit eine gelartige Konsistenz angenommen hat, kannst Du sie zum Einsatz bringen.
  • Bevor Du schlafen gehst, halte das „Anti-Schnarch-Gel“ direkt unter Deine Nase und atme einige Male tief und kräftig ein. Lasse das Glas dann über Nacht geöffnet neben Deinem Bett stehen.

 

So wirkt das Gel:

Majoran und Lavendel wirken entspannend und schlaffördernd auf den Körper. Entzündungen in der Nase wird durch Pfefferminze und Eukalyptus entgegen gewirkt. 

Die Nase wird durch die Öle befreit und das Schnarchen sollte schnell der Vergangenheit angehören.  

 

Wichtiger Hinweis: Wenn das Schnarchen andere Ursachen als eine Entzündung hat, sollte sicherheitshalber ein Arzt aufgesucht werden. Dieser kann gegebenenfalls andere Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen.

 

Quelle: Gut für Dich

Weitere Themen

Mehr von RPR1.