Plötzlich "Flecken" im Auge: Was steckt dahinter?

Vermutlich hat es jeder von uns schon einmal erlebt: Schaut man auf eine einfarbige, helle Fläche, sieht man plötzlich halbdurchsichtige Flecken...

Glaskörperflocken

Auch wenn es danach aussieht: Es handelt sich bei den fast durchsichtigen Flecken nicht um Bakterien oder Fremdkörper im Auge, sondern um sogenannte „Glaskörperflocken“. Dies sind winzige Gewebepartikel wie rote Blutkörperchen oder Proteinklümpchen. Sie schwimmen im Glaskörper, einer mit Flüssigkeit gefüllten Kugel in der Mitte des Auges.  



 

Wann man den Arzt aufsuchen sollte 

Auch wenn sie immer vorhanden sind, fallen sie meisten nur vor hellen, einfarbigen Hintergründen auf. Man muss sich also keine Sorgen machen, dass seltsame „Tierchen“ im Auge sind, dieses Phänomen ist ganz normal. Sollten die Glaskörperflocken auch bei schlechten Lichtbedingungen zu sehen sein, sollte man vorsichtshalber den Arzt aufsuchen.

 

Quelle: Focus Online

Weitere Themen

Mehr von RPR1.