LIVE
SLOW IT DOWN - Amy Macdonald

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Das beste Hausmittel gegen Muskelkrämpfe

Magnesium war gestern: Laut Experten hilft vor allem das übriggebliebene Wasser von Essiggurken bei Muskelkrämpfen.

Neues Heilmittel entdeckt?

Wadenkrämpfe sind nicht nur lästig, sondern auch durchaus schmerzhaft. Vor allem Dehnübungen und die Zufuhr von Magnesium sollen die Verkrampfungen lindern. Allerdings konnte noch keine Untersuchung einen positiven Effekt von Magnesium nachweisen. Trotz allem wird es weiterhin von Ärzten und Apothekern empfohlen. Jetzt soll es aber auch ein anderes Heilmittel geben: Einer US-amerikanischen Studie zufolge kann Gurkenwasser Muskelkrämpfe lindern.

 

Bei Krämpfen zum Gurkenglas greifen

Laut der Studie verkürzt sich durch das Gurkenwasser die Krampfdauer um fast die Hälfte der Zeit auf durchschnittlich etwa 85 Sekunden. Dafür müsse man laut den Experten lediglich einen Milliliter Gurkenwasser pro Kilogramm Körpergewicht trinken. Beim nächsten akuten Krampf also einfach einen großen Schluck aus dem Essiggurkenglas nehmen und schon könnte der unangenehme Schmerz verfliegen.

Als Grund für die krampflindernde Wirkung sehen die Experten den sauren Geschmack des Wassers. Dadurch soll die Aktivität der impulsgebenden Nervenzellen gehemmt werden, was dann wiederum krampflindernd und -lösend wirken soll.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.