Grüner und weißer Spargel
Innviertlerin/Pixabay
Grüner und weißer Spargel
Voller Mineralstoffe und Vitamine

Welcher Spargel ist gesünder - grüner oder weißer?

Frühling bedeutet Spargelsaison! Die Deutschen lieben das Stangengemüse, egal ob weiß oder grün. Doch welche Sorte hat mehr Vorteile?

Beide Sorten voller Vitamine

Zu Beginn des Frühlings wird das edle Saisongemüse noch ziemlich teuer verkauft. Dennoch ist die Freude auf die leckeren Spargelgerichte groß. Dabei gibt's meist zwei Lager. Hierzulande ist vor allem der weiße Spargel beliebt. Durchschnittlich 1,7 Kilogramm isst jeder Deutsche davon pro Jahr. Aber es gibt genauso die Liebhaber des grünen Spargels, der den Vorteil hat, dass er nicht geschält werden muss. Doch welcher ist jetzt eigentlich gesünder?

Der Unterschied der beiden Spargelsorten liegt im Anbau. Der weiße Spargel wächst unterirdisch und ist vor Sonnenlicht geschützt. Er wird gestochen, sobald er sein Köpfchen aus der Erde steckt. Der grüne Spargel wächst hingegen oberirdisch und ist der Sonne ausgesetzt. Dabei bildet er das Chlorophyll aus, wodurch er seine grüne Farbe erhält. 

Der weiße Spargel wird aufgrund seiner Blässe, der zarten Haut und seinem feineren Geschmack teurer verkauft. Sein grünes Pendant hingegen schmeckt würziger. Der Unterschied der beiden Spargelsorten liegt jedoch nicht nur im Geschmack, der grüne Spargel sei laut "Geo.de" sogar ein bisschen gesünder.

Spargel besteht aus mehr als 90 Prozent aus Wasser, ist fettfrei und äußerst kalorienarm mit nur 150 bis 200 Kilokalorien pro Kilogramm. Zudem enthalten beide Sorten neben den Vitaminen A, B, C, E und K eine Menge wertvoller Mineralstoffe. Allerdings enthält der grüne Spargel etwas mehr Vitamin C und Folsäure sowie mehr B-Vitamine als die weiße Variante. Das liegt daran, dass er vor der Ernte mehr Sonne abbekommen hat. Noch ein Pluspunkt: Grüner Spargel muss nicht geschält werden, es reicht, die holzigen Enden abzuschneiden. 

Schlussendlich ist es egal, ob weißer oder grüner Spargel, beide Sorten sind reich an wichtigen Nährstoffen wie Kalium, Vitamin K und verschiedenen B-Vitaminen. Sie stärken das Immunsystem und der hohe Gehalt an Ballaststoffen fördert die Verdauung und unterstützt eine gesunde Darmfunktion.

Anbau grüner Spargel
Christian Bueltemann/Pixabay
Anbau grüner Spargel

So erkennst du frischen Spargel

Egal ob grün oder weiß, du erkennst an den geschlossenen Spitzen, dass der Spargel frisch ist. Zudem sollten die Stangen glänzen und fest sein. Machen zwei Stangen beim Aneinanderreiben ein Quietschgeräusch, ist das ein gutes Zeichen. Achte auch darauf, dass keine Risse vorhanden sind. Sind die Schnittkanten holzig oder gar ausgetrocknet, lieber Finger davon lassen. Die Enden sollten saftig und hell sein. Drückt man die Spargelstangen an der Schnittstelle zusammen, sollte einem ein angenehm frischer und aromatischer Duft entgegenkommen.

Frischer Spargel aus der Region, sofern verfügbar, ist die beste Option. 

Quelle: Geo.de, Watson.de

Lust auf gute Musik?

RPR1. mit TANZBAR LIVE IN THE MIX

RPR1. - Die beste Musik im Radio

RPR1. - Die beste Musik im Radio


Es läuft:
RPR1. mit TANZBAR LIVE IN THE MIX