Schwangerschaftsbauch mit Geld
picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig / Eibner-Pressefoto
Schwangerschaftsbauch mit Geld
Das Statistische Bundesamt klärt auf...

So viel kostet ein Kind bis zum 18. Lebensjahr!

"Kinder kosten ein Vermögen" - Wer kennt den Spruch nicht? Was genau an der Volksweisheit dran ist, erfährst du hier!

Kinder bereichern unser Leben. Jedes Paar, das sich von Herzen ein Kind wünscht, schafft es meistens auch finanziell. Doch neben der Freude über den Nachwuchs, bringt die Kindererziehung auch eine finanzielle Verantwortung mit sich. Dass die Erstausstattung, Kleidung und Co. nicht ganz günstig ist, ist wahrscheinlich jedem bewusst. Wenn die Kinder dann noch größer werden, kommen mehr Ausgaben hinzu. Die Kosten, die für ein Kind bis zum 18. Lebensjahr zu erwarten sind, variieren natürlich auch und sind von verschiedenen Faktoren abhängig. 

Das Statistische Bundesamt veröffentlichte eine Studie zum Thema "Konsumausgaben von Familien für Kinder". Dort wurden die durchschnittlichen Ausgaben von Eltern mit einem Kind bis zum 18. Geburtstag auf rund 148.000 Euro berechnet.

Anfallende Kosten bis zum 6. Lebensjahr

Verpflegung, Spielzeug, Windeln, Kleidung und Kinderzimmermöbel: Das Statistische Bundesamt kommt hier bei seinen Berechnungen auf Ausgaben von rund 679 Euro pro Kind und Monat. Die Erstausstattung und eventuelle Betreuungskosten sind hier nicht berücksichtigt. Dennoch sind die Ausgaben für Kinder in den erste sechs Lebensjahren und somit bis zum Schuleintritt vergleichsweise gering. Die Kosten belaufen sich also bis zum ersten Schultag auf fast 49.000 Euro.  

Alleine für die Erstausstattung fallen circa 3.000 Euro an. Ein Krippenplatz kostet um die 400 Euro und für einen Kindergartenplatz sollte man circa 250 Euro pro Monat einplanen, außer der Krippen- sowie Kindergartenplatz ist wie in Rheinland-Pfalz kostenfrei.

Anfallende Kosten bis zum 12. Lebensjahr

Spätestens nach der Einschulung müssen Freizeitaktivitäten, Klassenfahrten und Urlaubsreisen finanziert werden. Aber auch die Wunschliste für den Geburtstag wird immer länger. Mit steigendem Alter steigern sich auch die Ansprüche des Kindes. Smartphones, Tablets, Spielkonsolen und PC: Das "Dazugehören" ist bei den meisten Kindern mittlerweile ein Muss. Laut der Studie kostet ein Schulkind seine Eltern ungefähr 786 Euro im Monat. Das sind über 56.000 Euro in diesen sechs Jahren.

Anfallende Kosten bis zum 18. Lebensjahr

Nach Beginn der Pubertät steigen die monatlichen Kosten nochmal an. Kinder nach dem zwölften Lebensjahr brauchen oft mehr Essen, um zu wachsen, aber auch die Klamotten werden teurer und das Taschengeld steigt ebenfalls in die Höhe. Insgesamt kostet das Kind dann 953 Euro im Monat. Man muss somit fast 69.000 Euro in diesen sechs Jahren rechnen. 

Generell gilt: Je mehr Kinder im Haushalt leben, desto geringer sind die durchschnittlichen Kosten pro Kind. Klamotten und Spielzeuge können an die jüngeren Geschwister weitergegeben werden. Zudem handelt es sich hierbei nur um Durchschnittswerte. Die Zahlen können nicht auf alle Einzelfälle angewendet werden. 

Die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen berücksichtigen nur die Konsumausgaben und keine zusätzlichen Kosten, die zum Beispiel für Versicherungen anfallen. 

Finanzielle Unterstützung für Familien

Familien wird mit staatlichen Leistungen wie Kindergeld, Elterngeld & Co. unter die Arme gegriffen, um diesen enormen Kosten entgegenzuwirken:

  • Mutterschaftsgeld
  • Elterngeld
  • Kindergeld bzw. Kinderfreibetrag
  • Wohngeld für Familien mit niedrigem Einkommen
  • Kinderzuschlag für einkommensschwache Familien

Lust auf jede Menge gute Musik? Klick dich rein!

DIRE STRAITS mit MONEY FOR NOTHING

80er Pop-Rock

80er Pop-Rock


Es läuft:
DIRE STRAITS mit MONEY FOR NOTHING