Neue Ahr-Risikokarte vorgestellt

Nach der tödlichen Flut im Ahrtal dürfen laut der rheinland-pfälzischen Landesregierung nur relativ wenige zerstörte Häuser wegen Hochwassergefahr nicht mehr aufgebaut werden.

Nur 34 Flutopfer dürfen Häuser nicht wieder aufbauen

Mit Blick auf eine neue Risikokarte sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei einer sogenannten Zukunftskonferenz in Grafschaft hoch über der Ahr, die «allermeisten Hausbesitzer und Hausbesitzerinnen» könnten an Ort und Stelle sanieren.

«Es gibt nur verhältnismäßig wenige zerstörte Häuser, die im besonderen Gefahrenbereich des Überschwemmungsgebietes liegen und an altem Ort nicht wiederaufgebaut werden können», ergänzte Dreyer. Der Vor-Ort-Beauftragte der Landesregierung, Günter Kern, erklärte: «Wir haben mit 34 Betroffenen gesprochen, die nicht mehr aufbauen dürfen, weil sie im besonders gefährdeten Gebiet sind.»

Von diesem Montag an gibt es in den Orten Einwohnerversammlungen zum Wiederaufbau von beschädigten oder zerstörten Gebäuden. Mit Blick auf den Wiederaufbaufonds von Bund und Ländern mit 30 Milliarden Euro sind seit vergangenem Montag bereits 5032 Anträge auf Förderungen eingegangen. Die meisten bezögen sich auf Schadenersatz für verlorenen Hausrat.

 

Quelle: dpa

 

Terminliste und Örtlichkeiten in den Ortsgemeinden, für die ab dem 04.10.21 beginnenden Einwohnerversammlungen

 

Dorsel, Kirmutscheid, Müsch                                                            

Termin: Montag, 4. Oktober, Kapelle in Kapellenstraße in Müsch, 17.30 Uhr

 

Antweiler, Fuchshofen

Termin: Dienstag, 5. Oktober, um 17.30 Uhr in der Turnhalle der Antweilerer Grundschule (Eichenbacher Weg)

 

Schuld

Termin: Mittwoch, 6. Oktober, um 17.30 Uhr, in Schuld Freilichtbühne (hinter der Kirche),

 

Insul, Dümpelfeld

Termin: Donnerstag, 7. Oktober, in Dümpelfeld, um 17.30 Dorfgemeinschaftshaus (DüNaLü), in der Bahnhofstraße

 

Ahrbrück (Lind/Kesseling/Heckenbach/Hönningen)

Termin: Freitag, 8. Oktober, 17.30 Uhr, Zelt auf dem Sportplatz in Ahrbrück, Kesselinger Straße, neben der Denntalgrundschule, 53506 Ahrbrück

 

Ortsgemeinde Altenahr

Termin: Montag, 11. Oktober, 17.30 Uhr, Kirche, Pützgasse 2, 53505 Altenahr,

 

Ortsgemeinde Kirchsahr

Termin: Dienstag, 12. Oktober, 17.30 Uhr, Gemeindehaus, Seeligenweg 6, 53505 Kirchsahr,

 

Ortsgemeinde Rech

Termin: Mittwoch, 13. Oktober, 17.30 Uhr, Zelt, Burgwiese (schräg gegenüber Hausnummer 5), 53506 Rech,

 

Ortsgemeinde Mayschoß

Termin: Donnerstag, 14. Oktober, 17.30 Uhr, Kirche, Dorfstraße 82, 53508 Mayschoß

 

Ortsgemeinde Dernau

Termin: Freitag, 15. Oktober, 17.30 Uhr, Zelt neben der Turnhalle auf dem Schulhof der Grundschule, Römerstraße 22, 53507 Dernau

 

Stadtteil Walporzheim

Termin: Mo., 18. Oktober, um 17.30 Uhr, im  Versorgungszelt in der Dorfmitte von Walporzheim

 

Heppingen

Termin: Di., 19. Oktober, in der Kirche von Heppingen

 

Stadtteile Heimersheim und Lohrsdorf

Termin: Mi., 20 Oktober, um 17.30 Uhr in der Landskroner Festhalle, Im Bülland, im Ortsbezirk Heimersheim,

 

Bad Neuenahr

Termin.: Mo. 25. Oktober, um 17.30 Uhr, in der Landskroner Festhalle, Im Bülland, Ortsbezirk Heimersheim

 

Ahrweiler und Bachem

Termin: Di. 26. Oktober, um 17.30 in der Stadthalle (Bürgerzentrum), Marktplatz 12a, in Ahrweiler,

 

Sinzig (Kernstadt)

Termin: Do., 21. Oktober, um 17.30 Uhr im Helenensaal in der Koblenzer Straße 72 in Sinzig

 

Bad Bodendorf:

Termin: Fr. 22. Oktober, um 17.30 Uhr, im Helenensaal in der Koblenzer Straße 72 in Sinzig

 

Die Karten mit den Überschwemmungsgebieten sind auf den Seiten der SGD Nord abgebildet.