Unbekannter fällt Bäume im Prümer Wald und blockiert Radwege

Entlädt da jemand seinen Unmut gegenüber Radfahrern? Im Prümer Tettenbusch schlägt derzeit ein*e Unbekannt*e Bäume um und lässt sie auf die Wege stürzten. Das Forstamt ist empört.

Wer tut so etwas?

Das Telefon vom Forstamt in Prüm steht seit einigen Tagen nicht mehr still: Empörte Bürger*innen berichten von Ästen und Bäumen auf Waldwegen bei Prüm. Nicht nur das: Offenbar habe laut Forstamtsleiter auch jemand absolut dilettantisch mit der Motorsäge Bäume gefällt, die dann auf die Wege stürzten und diese blockieren.

Das Forstamt vermutet hinter der irren Tat eine*e Bürger*in, die sich gestört fühlt und mit einer Art Selbstjustiz nun meint das Problem selbst lösen zu müssen. „Das ist irgendein Störenfried, irgendein Mensch, der sich – das vermuten wir – durch Fahrradfahrer gestört fühlt“, sagte uns Peter Wind vom Forstamt Prüm im RPR1.Interview.

 

 

 

 

Hinzu kommt: Der Tettenbusch ist Staatswald - er gehört dem Land Rheinland-Pfalz. Es handelt sich bei der Blockier- und Fällaktion also auch noch um fremdes Eigentum und somit um Sachbeschädigung.

Wer also im Tettenbusch oder anderen Waldgebieten etwas Verdächtiges bemerkt hat, kann sich ans Forstamt wenden, Telefon 06551/96100 – Hinweise nimmt auch die Polizeiinspektion entgegen, Telefon 06551/9420.