LIVE
Tribal meditation - Audioahead

Schwerverletzter Fußgänger nach illegalem Autorennen

Am Samstagabend, den 31.07, wurde in der Ostallee in Trier, ein Fußgänger während von einem Fahrzeug erfasst, das in ein illegales Autorennen verwickelt sein soll. Gegen den Fahrer wird nun wegen versuchter Tötung ermittelt und eine Sonderkommission eingerichtet.

Unfallflüchtiger Wagen gefunden

Nach Zeugenaussagen habe sich ein Audi A6, der zum Tatzeitpunkt mit einem französischen Nummernschild versehen war, ein Rennen mit einem weißen Golf VII GTI geliefert. Wie die Polizei mitteilte, wurde das Unfallfahrzeug mittlerweile aufgefunden. Der Audi soll im Zuge des Rennens einen Fußgänger erfasst und damit lebensgefährlich verletzt haben. Die Ermittlung der beteiligten Personen dauert noch an.

 

Versuchtes Tötungsdelikt

Wie die Polizei mitteilte, ermittelt die Staatsanwaltschaft Trier nun wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts und verbotenen Kraftfahrzeugrennen. Im Zuge dessen hat die Kriminaldirektion Trier eine Sonderkommission eingerichtet, die mit Hochdruck ermittelt.

Zeug*innen, die Angaben zum Geschehen machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Trier unter der 06519 7792290 zu melden. Wer vertrauliche Angaben machen möchte, soll die Rufnummer 0152 28854968 nutzen.

 

Quelle: Polizeipräsidium Trier