Spendenaufruf für Opfer von Siegburger Großbrand

Die Stadt Siegburg sammelt Geld und Sachspenden für die Menschen, deren Häuser durch den verheerenden Böschungsbrand am Dienstag zerstört worden sind.

Stadt schaltet Spendenkonto

Nach dem verheerenden Brand an der ICE-Trasse in Siegburg, bei dem knapp 30 Menschen verletzt und neun Häuser zerstört wurden, hat die Stadt Siegburg nun ein Spendenkonto bei der Kreissparkasse Köln eingerichtet, um den Opfern des Großbrandes zu helfen. Dabei liegt das Augenmerkt auf den Personen, die ihre Häuser verloren haben und nun bei ihren Familien und Freunden untergebracht sind. 

Die Bilder hierzu zeigen nur einen Teil der enormen Verwüstungen:

 

Zudem wurde ein Bürgertelefon für Sachspenden für die Opfer geschaltet. Es wurden bisher 250 Anrufe gezählt. Das Telefon klingelte bereits gestsern bis nach Mitternacht, heißt es auf der Homepage der Stadt Siegburg. Die Anrufe kommen aus weiten Teilen der Region.  
 

 

Spendenkonto-Informationen:

Die Stadt hat ein Spendenkonto bei der Kreissparkasse Köln eingerichtet:

Empfänger: Stadtkasse Siegburg
IBAN: DE03 3705 0299 0001 0059 58 
Verwendungszweck: 10043343 Spende Großbrand Siegburg

Wer eine Sachspende machen möchte, kann sich unter der folgenden Telefonnummer melden: 02241 / 102-295 oder 02241/102-301.

Am Samstag, den 11. August können zwischen 12 und 17 Uhr Sachspenden im Haufeld 22 in Siegburg abgegeben werden. Hier werde auch ein 40-Tonner (!) mit privat gesammelten Gaben erwartet. 

Radio online hören mit radio.de