15-jähriger Junge mit Messer am Hals erpresst

Ein 15-jähriger Schüler wurde nahe der Gemeinschaftsschule Ludwigspark in Saarbrücken erpresst. Die Täter hielten dem wehrlosen Jungen ein 20 cm langes Messer an den Hals! – Die Polizei bittet um Mithilfe:

Unbekannte Täter

Laut der Burbacher Polizei war der 15-Jährige am Dienstagvormittag in der Ziegelstraße unterwegs, auf dem Weg zur Gemeinschaftsschule Ludwigspark am Rodenhof. Hier wurde er um viertel vor neun von zwei Angreifern überfallen. Die Unbekannten Täter überwältigten ihn von hinten und drückten dem wehrlosen Jungen ein 20 cm langes Messer an den Hals. Sie wollten dem Opfer die Kehle durchschneiden, sollte er nicht auf der Stelle die 180 Euro zurückgeben, die er sich bei ihnen geborgt haben soll, berichtet die Saarbrücker Zeitung.

 

Zeugen gesucht

Zum Glück lief in diesem Moment ein unbekannter älterer Mann an den drei Jungen vorbei und sprach die Täter an. Die flohen augenblicklich und ließen den Gott sei Dank unversehrten Jungen zurück. Später erläuterte das Opfer im Sekretariat der Schule den Vorfall, die zuständigen Personen alarmierten sofort die Polizei.

Weder der ältere Zeuge, noch die beiden jungen Täter sind der Polizei im Moment bekannt.

Hinweise bitte an die Telefonnummer 0681 / 97150 (Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach).

Radio online hören mit radio.de