Schwere Massenkarambolage am Nürburgring: ein Toter, sieben Verletzte

Am Montag, den 04.10.2021 ist bei einem Unfall auf der sogenannten Nordschleife am Nürburgring ein Autofahrer ums Leben gekommen. Sieben Menschen sind bei der Massenkarambolage verletzt worden. Laut Polizei kam es zu dem folgenschweren Unfall, als der Autofahrer auf ein stehendes Abschleppfahrzeug fuhr.

10 Fahrzeuge fahren in bestehende Unfallstelle

Nachdem ein PKW kurz vor dem Streckenabschnitt „Bergwerk“ Betriebsmittel verloren hatte, sicherte ein Abschleppfahrzeug die bestehende Unfallstelle. Die nachfolgenden zehn Fahrzeuge mussten ausweichen oder verloren durch die verschmutzte Fahrbahn des verlorenen Betriebsmittels die Kontrolle. Einer der nachfolgenden Fahrer hatte die Situation zu spät erkannt, wodurch es zu dem Auffahrunfall mit dem Abschleppfahrzeug kam. Weitere Fahrzeuge, darunter zwei Motorräder fuhren auf diesen PKW auf und schoben ihn durch die Wucht des Aufpralls weiter in das Abschleppfahrzeug. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Es gab zwei Schwerverletzte und fünf Leichtverletzte, die in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. Das Fahrzeug des Toten geriet in Brand, konnte aber gelöscht werden. Einsatzkräfte und Rettungshubschrauber waren am Abend im Einsatz.

Das Ausmaß und die genauen Abläufe des Unfalls sind noch nicht vollständig geklärt. Es wurde ein Gutachter beauftragt, der das Geschehen rekonstruieren soll.

Quelle: Polizeipräsidium Koblenz