Kinder im Auto nicht gesichert – Es geht zu Fuß nach Hause

Eine Frau aus dem Stadtgebiet Kaiserslautern ist zusammen mit ihrem Mann und den Kindern am Sonntag von der Polizei kontrolliert worden. Dabei stellte sich heraus, dass die Sprösslinge nicht angeschnallt waren und keine Kindersitze vorhanden waren. Aufgrund der fehlenden Verkehrssicherheit mussten Mutter und Kinder anschließend zu Fuß nach Hause.

Bitte aussteigen!

Die Familie war am Sonntag in der Fischerstraße in eine routinemäßige Verkehrskontrolle der Polizei Kaiserslautern gekommen. Dabei stellten die Polizisten fest, dass keiner der Insassen einen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Fahrer, die Mitfahrerin auf dem Rücksitz, sowie die Kinder waren nicht angeschnallt. Die Sprösslinge hatten nicht einmal geeignete Kindersitze. Das ältere Kind saß auf dem vorderen Beifahrersitz und das Jüngere auf dem Schoß seiner Mutter auf der Rückbank.

Da alle Kinder unter zwölf Jahre und unter 1,50 Meter groß waren, hätten sie entsprechende Kindersitze benötigt. Die Fahrt konnte unter diesen Bedingungen nicht fortgesetzt werden. Daher stieg die Mutter mit den Kindern aus dem Fahrzeug aus und legten den restlichen Heimweg per Fuß zurück. Der Fahrer des Wagens muss mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige rechnen.

 

Quelle: Polizeipräsidium Westpfalz