Ex-Bunker für Übernachtungen

Es war ein Versteck für Milliarden von D-Mark. Jetzt soll der Bunker bei Cochem anders genutzt werden - für ein ungewöhnliches Angebot.

Ex-Geheimbunker in Cochem soll künftig Übernachtungen bieten: Das ist der Plan der Eigentümer, die das Bauwerk bereits in ein Museum verwandelt haben. Schlafen im Bunker in Etagenbetten, fernab von jeglichem Luxus, mit Geschichten und Betreuung vom Gästeführer -  so wollen Petra und Manfred Reuter das Gebäude für Touristen noch attraktiver machen. Dies könne vor allem auch für Firmen oder andere Gruppen eine gute Teamerfahrung sein, hieß es dazu. Starten könnte das Projekt bereits in der Saison 2019. In dem getarnten Bundesbank-Bunker lagerten im Kalten Krieg bis zu 15 Milliarden D-Mark – hinter meterdicken Betonwänden und gepanzerten Türen.