LIVE
JUST THE WAY YOU ARE - Bruno Mars

Spekatkel am Nachthimmel: Supermond über Rheinland-Pfalz

Fans der Astronomie sollten für heute (14.06.) ihre Tagesplanung möglicherweise etwas umstellen und sich einen ungewöhnlichen Wecker stellen: Zum ersten Mal des Jahres können wir heute einen Supermond am Firmament beobachten.

Mond schiebt sich näher zur Erde

Der Supermond: Wenn sich ein Vollmond zufälligerweise nahe dem erdnächsten Punkt der Umlaufbahn befindet, sprechen wir von diesem Himmelsphänomen. In diesen Nächten erscheint der Mond fast ein Drittel heller und bis zu 14 Prozent größer. Häufig wird das Himmelsspektakel auch mit Vulkanausbrüchen oder Erdbeben verbunden. Dieser Theorie widersprechen Astrophysiker jedoch.

 

Für die beste Sicht: Wecker stellen

Der erste Supermond des Jahres verlangt Beobachter*innen gleich einiges ab: Selbst, wenn er um 13:51 Uhr am vollsten ist, bekommen wir ihn erst in der Nacht zu Gesicht. Lediglich 357.400 Kilometer ist der Vollmond von der Erde entfernt, wenn er den Nachthimmel über Deutschland erhellt. Optimalen Blick sollten Sternenfreund*inne zwischen 02:00 und 03:00 Uhr in der Nacht haben. Allerdings zeigt sich der Mond dann nicht mehr in seiner ganzen Pracht und ist bereits in seiner Abnehmphase.

 

Quelle: Kreiszeitung, Focus

Radio online hören mit radio.de