Weltkriegsbombe in Köln - Entschärfung verschoben

Die Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Köln ist verschoben worden.

Die Bombe solle am Dienstag kontrolliert an einem sicheren Ort gesprengt werden, teilte die Stadt in der Nacht zum Dienstag mit. Die Entschärfung der Zehn-Zentner-Bombe habe sich schwieriger als erwartet gestaltet. Die amerikanische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war bei Bauarbeiten gefunden worden. Sie sollte in der Nacht abtransportiert werden.

Rund 7600 Menschen waren am Montag von der Evakuierung des Gefahrenbereichs im Stadtteil Lindenthal betroffen, auch eine Senioreneinrichtung und Teile der Uniklinik seien geräumt worden. Alle Sperrungen sollten so schnell wie möglich wieder aufgehoben werden, hieß es in der Nacht. Anwohner könnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

(Quelle: dpa)