Bombendrohung gegen Bundesanstalt für Gewässerkunde

Die Mitarbeiter der Bundesanstalt  für Gewässerkunde in Koblenz wurden am Mittwochmorgen zu einer Zwangspause verdonnert. Der Grund: Eine Bombendrohung gegen die Behörde.

Gebäude evakuiert

Gegen die Bundesanstalt  für Gewässerkunde ist am Morgen eine Bombendrohung ausgesprochen worden. Wie die Polizei mitteilte, ist das Gebäude evakuiert worden. Derzeit werde geprüft, ob die Drohung ernstzunehmen sei. Weitere Einzelheiten wollten die Ermittler nicht nennen. Die Behörde beschäftigt rund 380 Mitarbeiter.