LIVE
HERE GOES NOTHING - Michael Schulte

Verzögerungen bei Mega-Pipeline

Der Bau der rund 80 Kilometer langen Wasser, Strom- und Gas-Trasse zwischen Nordrhein-Westfalen und Trier läuft nach Informationen des Trierischen Volksfreundes später an als geplant.

Demnach steckt das 140 Millionen Euro Projekt noch in der Genehmigungsphase. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord prüfe derzeit noch die umfangreichen Planungsunterlagen. Dabei gehe es um wasser, naturschutz- und forstrechtliche Fragen. Der Start verschiebe sich daher ins nächste Jahr. Die unterirdische Pipeline soll knapp 250.000 Menschen in der Eifel und der Region Trier versorgen - laut Plan sollte es 2022 soweit sein.