Neue Bleibe für Verdächtigen 13-Jährigen

Anfang Dezember hatte der Jugendliche einen verdächtigen Rucksack Am Rathaus-Center deponiert - auch der Weihnachtsmarkt war im Visier.

Neue Unterkunft für Ludwigshafener Terrorkind: Der 13-Jährige ist außerhalb der Stadt untergebracht worden. Allerdings ist diese neue Bleibe noch nicht die Dauerlösung. Trotzdem ist die Sicherheit, sowohl für das Kind, als auch für die Öffentlichkeit gewährleistet, so die Stadt Ludwigshafen. Der Junge wird jetzt intensiv pädagogisch betreut. Diese Übergangslösung ist notwendig, weil der Junge wegen eines richterlichen Beschlusses die geschlossene Einrichtung, in der er vorher war, verlassen hat. Dagegen hatte das Jugendamt der Stadt Ludwigshafen Beschwerde eingelegt. Eine Entscheidung darüber soll nächste Woche fallen.