Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Mann zieht Frau hinter Auto her – Sohn muss es mit ansehen

Ein Mann bindet seiner Frau einen Strick um den Hals, knotet das Seil ans Auto, fährt los und schleift das Opfer hinterher. Offenbar soll der gemeinsame zweijährige Sohn mit im Wagen gesessen haben.

Polizei vermutet Beziehungstat

Mit einem Seil hat der Mann die 28-Jährige an die Anhängerkupplung eines Autos gebunden und Hunderte Meter weit durch die Innenstadt von Hameln geschleift. Das 28-jährige Opfer schwebt in Lebensgefahr. Der 38-Jährige stellte sich der Polizei und gab die Tat zu. „Es ist unvorstellbar, mit welcher Brutalität und Menschenverachtung diese Tat ausgeführt wurde“, sagte Hamelns Stadtsprecher Thomas Wahmes am Montag.

Zweijähriger Sohn saß während Horror-Fahrt im Wagen

Laut bild.de saß zum Zeitpunkt der Bluttat der gemeinsame zweijährige Sohn mit im Auto. Bereits am Donnerstag soll der 38-Jährige seiner Ex-Partnerin gedroht haben, dass etwas passieren würde, sollte sie nicht auf Unterhaltsforderungen verzichten. Am Sonntagabend eskalierte dann der Streit. Der Mann stach mehrmals auf das 28-jährige Opfer ein und band sie anschließend an seinen Wagen. Dann folgte die Horror-Fahrt durch Hameln.

 

Quelle: dpa/bild.de