NSU-Prozess beschäftigt sich mit Fall Peggy

Das Müchner Oberlandesgericht geht einem möglichen Zusammenhang zwischen NSU-Morden und dem Fall Peggy nach. Hintergrund ist die spektakuläre Entdeckung von DNA-Spuren des mutmaßlichen NSU-Terroristen Böhnhardt am Fundort der getöteten Schülerin.

Der Vorsitzende Richter Götzl fragte die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Zschäpe, ob sie über Informationen über Peggy verfüge. Zschäpe antwortete nicht sofort - ihr Anwalt kündigte eine schriftliche Erklärung an.

Noch ist unklar, ob es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen gibt. Auch eine Verunreinigung der Probe ist nicht völlig ausgeschlossen.

 

Radio online hören mit radio.de