LIVE
AND THE CRADLE WILL ROCK... - Van Halen

Öffentliche Arbeitgeber legen Angebot auf den Tisch

Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes haben die Arbeitgeber insgesamt 3,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt in drei Jahresstufen angeboten.

Das teilten Bundesinnenministerium und kommunale Arbeitgeberverbände mit.

Die Gewerkschaften fordern allerdings ein Plus von 4,8 Prozent, mindestens aber 150 Euro monatlich mehr.

Die dritte Verhandlungsrunde ist für Ende kommender Woche angesetzt.

Die Gewerkschaften haben das Angebot abgelehnt.

Die Verhandlungsführer von Verdi und dbb Beamtenbund, Werneke und Silberbach, erklärten, die Lohnsteigerungen seien geradezu respektos. Für kleinere und mittlere Einkommen bedürfe es eines deutlich höheren Mindestbetrags; zudem sei die Laufzeit zu lang.

Quelle: dpa