Schicksalstag für Boris Becker

Im Londoner Prozess gegen Ex-Tennisstar Boris Becker wird heute das Strafmaß erwartet.

Der 54-Jährige war vor drei Wochen von einer Jury in mehreren Anklagepunkten schuldig gesprochen worden. Die Laienrichter sahen es als erwiesen an, dass Becker Teile seines Vermögens im Insolvenzverfahren bewusst nicht vollständig angegeben hat. So habe er unter anderem eine Immobilie in seinem Heimatort Leimen verschleiert, unerlaubterweise hohe Summen auf andere Konten überwiesen und Anteile an einer Firma für künstliche Intelligenz verschwiegen. Ihm droht nun theoretisch eine Haftstrafe.

Becker hatte die Vorwürfe zurückgewiesen.

Trotz seiner glänzenden Erfolge hat der dreifache Wimbledon-Sieger seit Jahren finanzielle Probleme. Becker machte dafür vor Gericht unter anderem die teure Scheidung von Ex-Frau Barbara verantwortlich sowie hohe Unterhaltskosten für Tochter Anna Ermakowa.

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de