Dreyer stellt Lockerungs-Perspektive für das Frühjahr vor

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Öffentlichkeit am über ihre weiteren Pläne zu den Corona-Maßnahmen informieren.

Die Regierung bereite «Perspektiven für eine schrittweise Rückkehr zur Normalität» vor, teilte die Staatskanzlei dazu mit.

An der Pressekonferenz über «die rheinland-pfälzischen Positionen für mögliche Perspektiven im Frühjahr» nehmen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD), Familienministerin Katharina Binz (Grüne), Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt (FDP) sowie Landesimpfkoordinator Daniel Stich (SPD) teil.

Mit Blick auf die Omikron-Welle der Pandemie wurden Anfang Dezember vergangenen Jahres die Regeln für den Einzelhandel - mit Ausnahme von Geschäften für den täglichen Bedarf - ebenso verschärft wie für Großveranstaltungen.

Nachdem die 2G-Regel im Einzelhandel etwa in Hessen und dem Saarland gefallen ist, wächst der Unmut bei Branchenvertretern in Rheinland-Pfalz. Sie fordern auch hier die Abschaffung der Regel, die nur Geimpften und Genesenen Zutritt gewährt, und sehen Kunden fürs Shoppen in Nachbarländer mit weniger strengen Regeln abwandern.

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de