RKI: Infektionswelle wohl auf dem Höhepunkt

Die derzeitige Corona-Infektionswelle hat ihren Höhepunkt wahrscheinlich erreicht und möglicherweise bereits überschritten - davon geht das Robert-Koch-Institut aus.

Im Wochenbericht heißt es, der Infektionsdruck bleibe aber weiterhin sehr hoch. Der leichter übertragbare Omikron-Subtyp BA.2 habe mittlerweile einen Anteil von 81 Prozent erreicht.

Bei der Altersgruppe zwischen 15 und 34 ist die Inzidenz laut RKI rückläufig, bei den Älteren ab 60 steigt sie weiter an.

Heute Morgen ist die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz auf unter 1600 gesunken.

Das Robert Koch-Institut gab den Wert der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche mit 1586,4 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 1625,1 gelegen.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 252 530 Corona-Neuinfektionen. Vor einer Woche waren es 296 498 Ansteckungen.

Quelle: dpa

 

Radio online hören mit radio.de