Neuer Impfrekord in Deutschland

In Deutschland sind am Mittwoch so viele Menschen gegen das Coronavirus geimpft worden wie noch nie.

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts wurden 1,35 Millionen Impfspritzen gesetzt, an Christi Himmelfahrt waren es 408 000.

Wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf Twitter mitteilte, wurden damit an beiden Tagen zusammen fast 2 Prozent der deutschen Bevölkerung geimpft.

Damit seien 35,9 Prozent der Menschen in Deutschland mindestens einmal geimpft und 10,6 Prozent voll geschützt.

Je nach Bundesland variiert die Impfquote.

Die höchste Quote an mindestens Erstgeimpften hat das Saarland mit 40,4 Prozent. Sachsen liegt mit 31,1 Prozent leicht hinter den anderen Bundesländern zurück.

Quelle: dpa