Rumäniens Regierung gestürzt

Rumäniens Regierung ist durch ein Misstrauensvotum im Parlament gestürzt worden.

Alle anwesenden Abgeordneten votierten gegen den liberalen Ministerpräsidenten Citu. Dessen Unterstützer hatten nicht an der Abstimmung teilgenommen. Citu stand an der Spitze einer Mitte-Rechts-Koalition. Einer der Partner hatte das Bündnis bereits im September aufgekündigt und dem Ministerpräsidenten eine diktatorische Haltung vorgeworfen. Rumäniens Präsident Johannis muss nun einen neuen Regierungschef ernennen, wobei auch Neuwahlen nicht ausgeschlossen sind.

 

Quelle: dpa