Tausende Tschechen protestieren vor Regierungssitz in Prag

Kurz vor Weihnachten sind erneut Tausende Menschen in Tschechien gegen Regierungschef Andrej Babis auf die Straße gegangen.

Die Polizei sprach von mehr als 7000 Teilnehmern, die am Dienstagabend friedlich vom Wenzelsplatz im Prager Stadtzentrum zum Regierungssitz am Moldauufer zogen. Sie hielten Schilder wie «Babis ist ein Lügner» hoch und riefen Parolen wie «Wir haben die Nase voll». Man demonstriere gegen den «Verfall der politischen Kultur» im Land, sagte Organisator und Theologiestudent Mikulas Minar.

Die Veranstalter vom Netzwerk «Eine Million Augenblicke für Demokratie» fordern den Multimilliardär Babis zum Rücktritt auf. Sie begründen dies unter anderem mit der Wiederaufnahme der strafrechtlichen Ermittlungen gegen den Regierungschef wegen mutmaßlichen Betrugs bei EU-Fördermitteln. Der 65 Jahre alte Gründer der populistischen Partei ANO entgegnete im Sender CT: «Warum sollte ich zurücktreten? Das ist eine unsinnige Frage.»

 

(Quelle: dpa)