Promi-Hacker auf der Anklagebank

Wegen eines Angriffs auf 1000 Promis und Politiker steht ab heute in Osthessen ein mutmaßlicher Hacker vor Gericht.

Dem 22-Jährigen wird vorgeworfen, sich private Daten, wie Adressen und Telefonnummern über die Rücksetzfunktion von Online-Zugängen erschlichen haben. 

Diese wurden nach und nach bei Twitter veröffentlicht.

Bei seiner Vernehmung sagte er laut Bundeskriminalamt , er habe Menschen «bloßstellen» wollen, weil er sich über deren öffentliche Äußerungen geärgert habe.

Quelle: dpa