Ab heute Wahlbusse in Ahr-Flutregionen

Knapp zwei Wochen vor der Bundestagswahl sind ab heute die mobilen Wahllokale im Katastrophengebiet an der Ahr unterwegs.

Weil am Wahltag nur drei Wahllokale für die gesamte Gegend eingerichtet werden können, fahren sechs Kleinbusse die betroffenen Gemeinden im Vorfeld ab. Wähler*innen können dort Briefwahl beantragen und auch gleich vor Ort ihre Kreuzchen machen. Die „normale“ Briefwahl ist laut Landeswahlleiter Hürther ebenfalls weiter möglich.

Nach der Hochwasserkatastrophe vom Juli sind zahlreiche Gebäude, die früher als Wahllokale genutzt wurden, sowie große Teile der Infrastruktur zerstört.

Quelle: RPR1-Landespolitik