Tote von Passau wohl aus dem Westerwald

Die beiden beim Armbrust-Drama in Passau getöteten Rheinland-Pfälzer stammen nach Medienberichten aus dem Westerwald.

Das hat die Polizei aber noch nicht offiziell bestätigt.

Es handelt sich um einen 53-Jährigen Mann  und die 33-Jährige Frau.

In einer Passauer Pension waren am Samstag insgesamt drei Tote gefunden worden : ein Mann und eine Frau aus Rheinland-Pfalz und eine Frau aus Niedersachsen.

In ihren Körpern wurden Pfeile gefunden, die wohl von Armbrüsten stammen.  Genaueres soll eine Obduktion ergeben. Nach Angaben der Abendzeitung München hatte das Trio gemeinsam ein Zimmer  gebucht. Sie sollen Sportschützen gewesen sein.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Quelle: dpa/AZ