Keine E-Scooter auf Gehwegen

Bundesverkehrsminister Scheuer rudert bei den Elektro-Tretrollern zurück.

Das Fahren auf Gehwegen soll entgegen der bisherigen Planung doch nicht erlauben, so Scheuer in Berlin.

Er sei bereit, auf die Länder, die Bedenken hätten, zuzugehen.

Ihm gehe es darum, neue Formen der Fortbewegung so zu ermöglichen, dass sie niemanden gefährden.

Die vom Bund auf den Weg gebrachten Pläne sahen bisher vor, dass nur E-Roller, die schneller als 12 Kilometer pro Stunde (km/h) sind, in der Regel auf Radwegen fahren sollen - und langsamere bis 12 km/h auf Gehwegen.

Dort sollten sie nur mit Schritttempo unterwegs sein dürfen.

Quelle: dpa