Mehr Geld fürs Schienennetz

Der Bund und die Bahn wollen in den kommenden zehn Jahren rund 86 Milliarden Euro in den Erhalt des zum Teil maroden Schienennetzes stecken.

Das ist erheblich mehr Geld als bisher.

Die Summe sieht eine Grundsatzeinigung über eine neue Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung vor.  Der größte Anteil der Gelder kommt vom Bund.

Die nun auslaufende Vereinbarung über fünf Jahre sah im Jahresschnitt ein Volumen von rund 5,6 Milliarden Euro vor.

An vielen Stellen im 33 000 Kilometer langen Schienennetz gibt es großen Investitionsbedarf wegen teils maroder Brücken und Anlagen.

Quelle: dpa